Bits, Bytes und digitale Trends
Suche anzeigen
OneDrive

Windows: Synchronisierungscenter und OneDrive

Welche Arten von Synchronisierung gibt es und wofür nutzt man sie? Wie funktioniert das Backup unter Windows 7, 8 oder 10 und wie funktioniert eigentlich der Cloud-Dienst One-Drive? Diese und weitere Fragen rund um Datensicherung und Backup beantworten wir Euch hier.

Microsoft bietet ein eigenes System an, um automatische Synchronisierungen von mobilen Geräten, Computern oder kompatiblen Programmen vorzunehmen. Wer sich schon mal die Hilfe-Webseiten von Microsoft zu Gemüte geführt hat, wird sicherlich bereits festgestellt haben, dass die dort beschriebenen Schritte, um Einstellungen vorzunehmen, nicht zwangsläufig auf das eigene System übertragbar sind.

Im Folgenden erklären wir das Microsoft Synchronisierungscenter und geben vorab den Hinweis: Wer das Synchronisierungscenter nicht unter "Zubehör" findet - wie zum Beispiel bei Windows 10 - gibt einfach den Begriff "Synchronisierung" in das Suchfeld ein und findet so die benannten Einstellungen.

Im Synchronisierungscenter kann man den PC oder Laptop mit Netzwerkordnern, mobilen Geräten und kompatiblen Programmen synchronisieren. Die Synchronisation von Dateien und Ordner kann bei Bedarf übrigens auch automatisiert werden - eine gute Idee für alle, die sich nicht immer wieder mit dem Thema befassen möchten.

Jetzt geht es ans Eingemachte:

Das Synchronisierungscenter ist unter "Start" - "Alle Programme" - "Zubehör" zu finden. In diesem Center legt der User die Ordner und Dateien fest, die synchronisiert werden sollen und bestimmt außerdem den Zeitpunkt zu dem die Daten automatisch abgeglichen werden.

Gut zu wissen

Wer das Synchronisierungscenter nicht unter "Zubehör" findet, gibt einfach den Begriff "Synchronisierung" in das Suchfeld ein und findet so die gewünschten Einstellungen.

Automatische Synchronisierungen können täglich, wöchentlich, monatlich und bezogen auf konkrete Events hin geplant werden. Das Festlegen dieser Regelsätze bezeichnet man als "Partnerschaft". Die Partnerschaft kann zwischen zwei oder mehreren Geräten hergestellt werden. (Keine Sorge, wir stellen auch noch simplere Möglichkeiten vor - für alle, die weniger ins Detail gehen wollen)

Anwendungsmöglichkeit 1: Musikbibliotheken synchron halten

Wenn man die eigene Musiksammlung sowohl auf dem Computer als auch auf einem mobilen Abspielgerät auf dem gleichen Stand halten möchte, lässt sich dafür im Synchronisierungscenter ebenfalls eine Partnerschaft anlegen. Wenn das Löschen von Titeln auf dem mobilen Gerät nicht zu Veränderungen der Musikbibliothek auf dem Rechner führen soll, erstellt man eine unidirektionale Synchronisierungspartnerschaft zwischen den beiden Geräten.

Anwendungsmöglichkeit 2: Filesharing mit Kollegen

Um gemeinsam mit Arbeitskollegen an Dokumenten innerhalb eines Netzwerkordners zu arbeiten, kann es sinnvoll sein, eine Offlinedateien-Partnerschaft mit diesem Netzwerkordner einzurichten. Auf diese Weise ist die Weiterarbeit auch bei einer Trennung vom Netzwerk oder vom Server möglich. Sobald die Verbindung wieder besteht, überträgt das System alle Änderungen an die Dateien des Ordners. Hinweis: Wurde eine Datei seit der letzten Synchronisierung auf beiden Geräten geändert, tritt ein sogenannter Synchronisierungskonflikt auf und man muss festlegen, welche Version beibehalten werden soll.

Backups unter Windows 7

Unter Windows 7 können Sicherungskopien über "Start" -"Systemsteuerung" - "System und Wartung" - "Sichern und Wiederherstellen" vollzogen werden. Nutzt man diese Funktion das erste Mal, muss zunächst eine Vorabsicherung eingerichtet werden. Dabei hilft - Schrift für Schritt - ein Assistent (Administratorberechtigung ist notwendig). Backups können regelmäßig geplant oder manuell ausgeführt werden.

Gut zu wissen

Wenn das Betriebssystem ein Update erhalten hat, muss wiederum eine neue Windows-Sicherung eingerichtet werden - auch wenn diese vorher schon einmal konfiguriert gewesen ist.

Die Sicherungskopien auf DVDs, CDs oder externen Festplatten sollte man an einem sicheren Ort aufbewahren und dafür sorgen, dass die Datenträger gut vor Hitze, Wasser und Schmutz geschützt sind. Unter "Neue, vollständige Sicherung" lässt sich ein umfangreiches Backup erstellen. Das Kopieren von selektiv ausgewählten Bibliotheken und Windows-Standard-Ordnern ist ebenfalls möglich.

Ordnerabgleich mit Microsoft SyncToy für Windows XP, Vista und 7

Microsoft bietet, neben den bereits integrierten Lösungen, auch das kostenlose, englischsprachige Synchronisationswerkzeug Sync Toy (aktuelle Version: 2.1) zum Download an. {{1147}}Diese Software ermöglicht den Datenabgleich zweier Ordner und hält damit Bilder, Fotos, Musik und wichtige Dokumente auf unterschiedlichen Geräten synchron. Wer sich etwas in das Programm eingearbeitet hat, kann SyncToy recht unkompliziert für die Datensicherung verwenden.

Gut zu wissen

OneDrive wurde zwar für Windows 8.1 und 10 entworfen, lässt sich aber auch auf dem Mac installieren. Bei älteren Windows-Versionen (Vista, 7, 8) besteht die Option OneDrive als Desktop-App zu installieren und damit einen OneDrive-Ordner auf dem PC zu

Datensync per Microsoft OneDrive: Windows 8.1 und höher

Für die Nutzung der OneDrive-Cloud ist es notwendig, ein Microsoft-Konto anzulegen (keine Sorge, die Registrierung ist vollkommen kostenlos). Egal von wo aus sich ein User mit diesem Konto anmeldet: Alle Daten von OneDrive stehen zur Verfügung und werden bei Änderungen in der Cloud automatisch synchronisiert. Außerdem - und das ist unbestritten eine besonders komfortable Funktion - können persönlichen Einstellungen, die das Startseitenlayout, Spracheinstellungen, App-Einstellung und den Browserverlauf betreffen - ebenfalls auf OneDrive gespeichert und auf einem anderen PC abgerufen werden.

Microsoft stellt Neukunden ein Speichervolumen von 5 Gigagyte kostenlos zur Verfügung (siehe "OneDrive stutzt seinen Speicherplatz - Office 365 dafür 1 Jahr lang kostenfrei").Mit einem Klick auf den Explorer erscheint OneDrive als gesonderter Menüpunkt in der Sidebar und Dateien sowie komplette Ordner lassen ganz simpel per Drag-and-drop in diese Cloud ziehen und abspeichern.

Fazit: Egal welche "Bordmittel" von Microsoft man benutzt, wichtig ist es, eine Datensicherung regelmäßig auszuführen. Das Zulassen automatischer Backups/automatischer Synchronisation ist hier sicherlich der sicherste Weg.

Teasergrafik - (Gil C)  Shutterstock.com 

Kommentare

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf downloaden.de!